mouches volantes

Die Entstehung von Mouches volantes

Die Bezeichnung „Mouches volantes“ kommt aus dem Französischen und heißt in der wörtlichen Übersetzung „fliegende Fliegen“, zu Deutsch „fliegende Mücken“. Dieser Begriff so habe ich herausgefunden wird in der Augenheilkunde als ein Synonym jeglicher Beschaffenheit von Glaskörpertrübungen benutzt.
Erklären kann ich den Begriff, als eine Ungleichmäßigkeit in der Glaskörperflüssigkeit, die sich in fast einem jedem Auge befindet. Menschen nehmen dieses bei bestimmten Lichtverhältnissen wahr. Es ist eine harmlose, aber immerhin störende Gesichtsfeldveränderung.

mouches volantes

Wie kann diese Krankheit behandelt werden

Den Glaskörper kann man mittels einer Operation entfernen. Wird jedoch wegen des sehr hohen Aufwandes und auch eventueller Komplikationen selten und damit nur in schweren Fällen durchgeführt. Laserbehandlungen werden auch nur in einem begrenzten Umfang durchgeführt, da deren Nutzen nicht den gewünschten Erfolg verspricht.
Mit der Verbesserung des Kollagen Stoffwechsel, wird dazu beigetragen, das die Lichtdurchlässigkeit wieder verbessert wird.
Aber oftmals, so habe ich das auch festgestellt, hilft kurzzeitig das Bewegen der Augen. Bewegungen nach oben oder unten und auch das Hin und Her Schauen bewegt die Flüssigkeit im Glaskörper. Damit wird meistens der Mouches volantes aus dem Gesichtsfeld beseitigt. Das mit der Bewegung kann ich und auch jeder andere der davon betroffen ist, durchführen. Meine Erfahrung ist, zu aller erst mit normalen Behandlungen wie die der Bewegung beginnen sollte und zu allerletzt, der operative Eingriff.