Führungszeugnis beantragen

führungszeungis beantragen

Ein polizeiliches Führungszeugnis können Sie persönlich bei Ihrer örtlichen Meldebehörde

unter Vorlage eines gültigen Personal- oder Reisepasses beantragen. Alternativ können Sie die Beantragung auch online beim Bundesamt für Justiz vornehmen. Grundsätzlich wird zwischen privaten und Behördenführungszeugnissen unterschieden. Bei Führungszeugnissen zur Vorlage bei einer Behörde ist die Angabe des Verwendungszwecks sowie des Aktenzeichens erforderlich. Um ein erweitertes Führungszeungis zu beantragen, wird zunächst ein Schriftstück der jeweiligen Stelle benötigt, in dem die Aufforderung für die Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses bestätigt wird. Zudem brauchen Sie einen entsprechenden Vordruck, welchen Sie bei Ihrer zuständigen Meldebehörde ausgestellt bekommen.

führungszeungis beantragen

Beantragung über das Internet

Der schnellere Weg, ein Führungszeungis zu beantragen, ist die seit 2016 verfügbare online Funktion. Der Prozess läuft in diesem Fall über das online Portal des Bundesamtes für Justiz. Hierfür benötigen Sie ein gültigen Personalausweis mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion sowie ein Kartenlesegerät. Über die Ausweisapp werden Ihre persönlichen Daten, welche für die Antragsstellung benötigt werden, in das online Formular hochgeladen. Anschließend bekommen Sie Ihr Führungszeugnis an die aus dem Ausweis ausgelesene Adresse per Post zu geschickt. Aufgrund von datenschutzrechtlichen Gründen dauert es in der Regel ein bis zwei Wochen, bis Sie Ihr Führungszeugnis bekommen. Die Gebühren für die Ausstellung eines Führungszeugnisses belaufen sich auf 13 Euro. Im Fall von Mittellosigkeit oder dem Ausüben einer ehrenamtlichen Tätigkeit seitens des Antragstellers kann eine Ermäßigung oder Erhebung der Kosten durch das Bundesamt für Justiz vorgenommen werden.