Mit dem Ladekran die Straße säubern

Auf unserer Landstraße, die die Dörfer verbindet, wurde in den letzten Tagen viel Holz gemacht. Viele Fällungen haben stattgefunden, weil die Bäume zu sehr die Straßenoberfläche beeinträchtigt haben. Irgendwie sehr schade wenn man darüber nachdenkt dass die Natur so von den Menschen zurück gedrängt wird, aber auf der anderen Seite eben auch sehr nötig. Wir sind alle froh, wenn wir sichere und ebene Straßen haben, die wir befahren müssen. Selbst mit einem Geländewagen merkt man die Unebenheiten auf einigen Straßen leider sehr. Das ist kein gutes Sicherheitsgefühl und kann das Fahren insbesondere bei Dunkelheit stark beeinträchtigen. Meine Frau fährt schon seit ihrer Jugend abends kein Auto mehr. Ich habe sie früher von der Mittagschicht abends abgeholt oder sie wurde von Kollegen mitgenommen. Mit dem Fahrrad war der Weg leider immer zu lang. 

Der Ladekran hilft bei den Säuberungen 

Für mich war das Abholen meiner Frau nie ein Thema. Die Straße aber schon. Viele Unfälle haben sich im Laufe der Zeit dort ereignet, leider auch mit vielen Toten. Deswegen hat dieser Straßenabschnitt auch ein paar sehr unschöne und traurige Bezeichnungen. Es ist sehr wichtig von Gemeinden und Städten, solche Verkehrsbehinderungen kann man schon fast sagen, zeitig zu beseitigen oder zu verbessern. In unserem Fall wurde sich wahrscheinlich viel zu lange Zeit gelassen, so lange, bis es viel Menschen das Leben gekostet hat. Einige sind mit ihren Fahrzeugen von der Straße abgekommen und haben dann die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Schuld daran waren meistens die Geschwindigkeit zum einen und der unebene Boden zum anderen. Auch ein Freund unseres Sohnes hatte dort einen Verkehrsunfall. Danach ist er lange Zeit nicht mehr dieselbe Strecke gefahren, er war davon traumatisiert. So kann das gehen. Und all diese schrecklichen Geschichten können mit einem Blitzer und besseren Straßen zum größten Teil verhindert werden. 

Die Schäden an der Straße können behoben werden 

Nun sind die Arbeiten vorangekommen und die Straße wurde aufgemacht. Ein Ladekran hilft dabei, das Holz und die Büsche zu beseitigen und wegzubringen. Die Straße wurde erst einseitig geschlossen mit einer Baustellenampel, nun ist sie ganz gesperrt und man muss über die Dörfer fahren wenn man von einem Ende zum anderen kommen will. Aber das ist sicherlich kein Problem für die allermeisten Anwohner. Es gibt auch den ein oder anderen Schleichweg den man nehmen kann. Für Urlauber in der Region und LKW- Fahrer von weiter weg ist das immer umständlich, den die kennen sich nicht aus. Die Ausschilderung ist auch nicht immer die beste.